Bergfest beim STADTRADELN

Pressemitteilung - Archiv

- 519/bw

Bitte beachten Sie, dass dies eine alte Pressemitteilung aus unserem Archiv ist. Möglicherweise gibt es inzwischen Aktualisierungen.

1.000 Teilnehmende haben schon 110.000 Kilometer auf dem Tacho

Seit dem 7. September radeln knapp 1.000 Solingerinnen und Solingen in 133 Teams fleißig für ein besseres Klima und tun dabei auch etwas für die eigene Gesundheit. Darunter sind auch knapp 300 Teilnehmende aus Schulen und Kitas. Zum Bergfest am 17. September wurden schon über 110.000 km registriert. Wären die im Auto zurückgelegt worden, hätte das 17 Tonnen Kohlendioxyd freigesetzt.

Wer jetzt Lust bekommt, beim STADTRADELN noch mitzumachen, kann sich einfach unter www.stadtradeln.de/solingen anmelden. Das geht noch bis zum  21. September. Selbst bis dahin gefahrene Kilometer lassen sich noch nachträglich erfassen.

Die Klingenstadt Solingen möchte mit der Teilnahme an der Kampagne vor allem eins vermitteln: Radfahren kann Spaß machen und ist gerade bei kurzen Strecken oft eine sinnvolle Alternative zum Auto. Bundesweit ließen sich 7,5 Millionen Tonnen Kohlendioxyd vermeiden, würde nur ein Drittel der Kurzstrecken unter sechs Kilometern in den Innenstädten per Fahrrad zurückgelegt.   

Wer am STADTRADELN teilnimmt, sorgt zudem mit für eine bessere Rad-Infrastruktur. Das Klima-Bündnis als Organisator erhebt in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Dresden über die STADTRADELN-App Verkehrsdaten und leitet die Erkenntnisse daraus an die teilnehmenden Kommunen weiter. So soll ermittelt werden, wo regelmäßig viele Radelnde unterwegs sind, wo der Radverkehr bereits flüssig läuft, wo Radfahrende häufig an roten Ampeln warten müssen, und warum bestimmte Radwege gemieden, andere dagegen bevorzugt werden.

Diese Studie befürwortet auch Tobias Krüger, einer von fünf Solinger  "STADTRADELN-Stars", die volle drei Wochen lang ausschließlich mit dem Fahrrad unterwegs sind: "Um die Infrastruktur und die Mobilität zu verändern, muss sofort angepackt werden."