Solinger:innen der Jahrgänge 1936 bis 2015 aufgepasst!

Pressemitteilung - Archiv

- 253/stm

Bitte beachten Sie, dass dies eine alte Pressemitteilung aus unserem Archiv ist. Möglicherweise gibt es inzwischen Aktualisierungen.

Haus der Jugend startet eine Kampagne mit ehemaligen Besucher:innen

Aktuell läuft im Haus der Jugend an der Dorper Straße eine Kampagne mit ehemaligen Besucher:innen. Sie haben die Möglichkeit, ihre Erinnerungen an und Erlebnisse aus ihrer Zeit im Haus der Jugend einzureichen. Die Statements sollen die neuen großflächigen Flurräume des Haues auf diese Weise mit vielfältigen Erinnerungen beleben. Die Idee zur Kampagne entstand im Rahmen der Nachhaltigkeitskonferenz 2020.

Alle Solingerinnen und Solinger der Jahrgänge 1936 bis 2015 sind deshalb dazu aufgerufen, ihr persönliches Statement zum Haus der Jugend einzureichen. Konkret geht es um ein oder mehrere Statements zu den Fragen:

  • Was hast Du im Haus der Jugend (für Dein Leben) gelernt? 
  • Welche Bedeutung hat(te) das Haus der Jugend für Dein Leben?
  • Wie hat das Haus der Jugend Dich bis heute geprägt? (z.B. anhand konkreter Erlebnisse/Erfahrungen, die Du bis heute positiv in Erinnerung behalten hast)

Es brauchen lediglich folgende Informationen eingereicht werden: Vorname, Jahrgang bzw. Alter, Stadtteil, „Statement“ (Beispiel: Armend, 20, Mitte, „Im Haus der Jugend habe ich gelernt, Menschen zu vertrauen.“) - und zwar auf vier verschiedenen Wegen:

  • per Mail an Y.Schwebel@Solingen.de oder
  • auf Instagram: Hausderjugendsolingen oder
  • postalisch ans Haus der Jugend,  z. H. Herr Schwebel, Dorper Straße 10-16, 42651 Solingen oder
  • telefonisch unter 0212 / 290 2493.