Von Kanu-Fahrten auf der Wupper wird abgeraten

Pressemitteilung - Archiv

- 369/stm

Bitte beachten Sie, dass dies eine alte Pressemitteilung aus unserem Archiv ist. Möglicherweise gibt es inzwischen Aktualisierungen.

Beim Hochwasser sind Hindernisse und Gefahrenstoffe in dem Fluss gelandet

Die Stadt Solingen appelliert an alle Kanu-Begeisterten, die Wupper bis zum 13. August nicht zu befahren. Anlass für diese dringende Bitte ist das Unwetterereignis vom 14. Juli, bei dem es durch die extremen Niederschläge zu Überflutungen im gesamten Wuppereinzugsgebiet und darüber hinaus gekommen ist.

Dabei wurden viele Gegenstände bis hin zu Campingwagen, Bäumen, Brücken und Geländer. mitgerissen. Diese liegen größtenteils noch in der Wupper und können den Kanuten als teilweise unsichtbare Hindernisse erhebliche Schwierigkeiten bereiten.Zudem ist es an vielen Orten auch zu Heizölaustritten und Belastungen durch Schmutzwasser gekommen. Um die eigene Gesundheit nicht zu gefährden und keine unnötigen Risiken einzugehen, wird deshalb von den Kanu-Touren dringend abgeraten.