Wohin mit dem Herbstlaub?

Pressemitteilung - Archiv

- 567/ri

Bitte beachten Sie, dass dies eine alte Pressemitteilung aus unserem Archiv ist. Möglicherweise gibt es inzwischen Aktualisierungen.

Nicht auf Gehweg oder Straße kehren

Herbstzeit ist Laubzeit. Doch wie kann man die Mengen an Blättern entsorgen? Dazu geben die Technischen Betriebe Tipps. Wo es möglich ist, sollte das Laub im eigenen Garten verwendet werden:

  • Zum Kompostieren
  • Als Winterschutz und Dämmschicht für Beete
  • Als Schutz vor Bodenerosion und Austrocknung
  • Als Winterquartier für Tiere wie Igel, Frösche, Eidechsen, Nager, Spinnen, Insekten.
  • Laubhaufen als Futterquelle für Insekten und Käfer.

Wer einen Biobehälter hat, kann das Laub auch dort entsorgen. Außerdem kann es am Grünschnittcontainer (Termine und Orte im Abfallkalender) sowie im EntsorgungsZentrum Bärenloch abgegeben werden. Die Anlieferung im Pkw-Kofferraum bis maximal 50 Kilogramm ist kostenfrei. Zuletzt bleibt auch die Möglichkeit, das Herbstlaub in den Restmüllbehälter zu geben.

Grundsätzlich ist es Aufgabe der Anliegenden, Gehwege vom alltäglichen Schmutz zu reinigen. Das gilt auch für Eis und Schnee sowie für Laub. Auf keinen Fall dürfen die Blätter aus Gärten und Vorgärten auf die Fahrbahn oder den Gehweg gekehrt werden.