Entwarnung am Piepersberg

Pressemitteilung - Archiv

- 121/ri

Bitte beachten Sie, dass dies eine alte Pressemitteilung aus unserem Archiv ist. Möglicherweise gibt es inzwischen Aktualisierungen.

Feuerwehr gibt Entwarnung

Update zum Feuerwehreinsatz am Piepersberg: Messungen haben ergeben, dass im Nahbereich keine Gefährdungslage mehr besteht. Die Schadstoff-Gefahr ist gebannt. Ein Fachunternehmen ist beauftragt, alle kontaminierten Gegenstände zu entsorgen. Die Feuerwehr fährt jetzt ihre Einsatzkräfte zurück und gibt Entwarnung. Die Wuppertaler Straße ist frei, die Straße Am Roggenkamp ist in Fahrrichtung Gräfrath wieder befahrbar, in Fahrtrichtung Autobahn noch gesperrt.

Parallel zum Einsatz am Piepersberg gab es für die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr insgesamt zehn wetterbedingte Einsätze im Stadtgebiet.