Städtische Veranstaltungen künftig mit 3-G-Regel

Pressemitteilung - Archiv

- 131/tk

Bitte beachten Sie, dass dies eine alte Pressemitteilung aus unserem Archiv ist. Möglicherweise gibt es inzwischen Aktualisierungen.

Corona: Ab Freitag, 4. März, lockert die Stadt Solingen die Zugangsbedingungen.

Mit der neuen Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen, die am Freitag, 4. März, in Kraft tritt, passt die Stadt Solingen die Zugangsvoraussetzungen für ihre eigenen Veranstaltungen an:

Es greift ab sofort die 3-G-Regel.

Damit können also Genesene, Geimpfte und auch getestete Personen (Nachweis einer offiziellen Teststelle) Veranstaltungen besuchen oder an ihnen teilnehmen.

Bislang hatte die Stadt auf die 2-G-Plus-Regel gesetzt. Diese wird aufgrund der aktuellen Entwicklung aber nun weitgehend aufgehoben und gilt nur noch in Ausnahmefällen bei speziellen Veranstaltungsformaten - etwa bei der Teilnahme an Tanzveranstaltungen, weil hier eine besondere Nähe gegeben ist. So sieht es die Corona-Schutzverordnung vor.