Wer hat Fragen an die Bezirksvertretung?

Pressemitteilung - Archiv

- 138/ri

Bitte beachten Sie, dass dies eine alte Pressemitteilung aus unserem Archiv ist. Möglicherweise gibt es inzwischen Aktualisierungen.

Burg/Höhscheid: Einwohnerfragestunde am 17. März

Am Donnerstag, 17. März, findet um 17 Uhr die nächste Sitzung der Bezirksvertretung Burg/Höhscheid im Gründer- und Technologiezentrum (Pliestersaal I, Grünewalder Straße 29-31)  statt. Zu Beginn der Sitzung ist eine Einwohnerfragestunde vorgesehen. Aufgrund der Coronalage gelten besondere Regeln. Die Anzahl derjenigen, die Fragen stellen können, ist auf zehn begrenzt.

Wer Fragen an die Bezirksvertretung stellen möchte, muss sie spätestens sieben Tag vor der Sitzung schriftlich oder zur Niederschrift an die Zentrale Bezirksverwaltungsstelle richten:

Bei politischen Veranstaltungen gilt für Besucherinnen und Besucher derzeit die 3-G-Regel (geimpft, genesen, negativ getestet). Damit haben Fragestellerinnen und Fragesteller die Möglichkeit, an der Sitzung teilzunehmen, wenn sie folgende Vorgaben berücksichtigen:

  • Es kann ein Nachweis der vollständigen Impfung (Impfausweis, QR-Code auf dem Handy) vorgelegt werden.
  • Oder ein Genesenen-Nachweis, der sich durch ein Schreiben des Gesundheitsamtes mit PCR-Befund erbringen lässt. Dieses darf nicht länger als ein halbes Jahr zurückliegen.
  • Alternativ gilt auch ein dokumentierter Negativtest einer öffentlichen Teststelle, der nicht älter als 24 Stunden ist.

Die Stadt Solingen weist jedoch darauf hin, dringend die aktuellen Corona-Bestimmungen zu beachten, die am Sitzungstag gelten.