Nina Brattig komplettiert Vorstand des Frauenforums

Pressemitteilung - Archiv

- 205/stm

Bitte beachten Sie, dass dies eine alte Pressemitteilung aus unserem Archiv ist. Möglicherweise gibt es inzwischen Aktualisierungen.

Stellvertretende Sprecherin tritt Nachfolge der verstorbenen Gabriele Racka-Watzlawek an

Der Vorstand des Frauenforums ist wieder komplett. Nach dem Tod von Gabriele Racka-Watzlawek, die sich unter anderem in diesem Gremium jahrelang engagiert hatte, wählten die Mitglieder in ihrer jüngsten Sitzung eine neue stellvertretende Sprecherin für das Frauenforum. Gemeinsam mit der Vorsitzenden Martina Zsack-Möllmann (Bündnis 90/Die Grünen) und ihrer Stellvertreterin Ioanna Zacharaki (SPD) wurde jetzt Nina Brattig (FDP) einstimmig in den Vorstand gewählt.

Die Parteivorsitzende der Solinger Liberalen erklärte in ihrer Bewerbungsrede, sie wolle „dazu beitragen, dass sexualisierte Gewalt aus der Tabuzone heraus kommt". Diese richte sich mehrheitlich gegen Frauen und habe nicht nur auf diese, sondern auch auf deren Kinder massive Auswirkungen. Das erlebe sie als Pflegemutter und Schöffin am Jugendgericht immer wieder, so Brattig.