Die Veloroute ist fertig

Pressemitteilung

- 262/ri

Öffentliche Befahrung zum Start

Gut verknüpft und schnell ans Ziel - das bietet die Veloroute allen, die mit dem Fahrrad unterwegs sind. Rund 25 Kilometer lang führt sie von Düsseldorf-Benrath über Hilden und Solingen nach Wuppertal-Vohwinkel. In den vergangenen Monaten wurden in Solingen Kreuzungen und Straßenquerungen umgebaut, Radverkehrsführungen an Straßen optimiert, Vorfahrtregelungen zugunsten der Radfahrenden angepasst, Schutzstreifen markiert. Zuletzt wurden im Bereich der Korkenziehertrasse die Querungen an der Fuhrstraße, am Nümmener Feld und an der Dahler Straße angepasst. Dort können nun alle, die mit dem Rad oder auch zu Fuß unterwegs sind, bevorrechtigt queren. Der Verkehr auf den Straßen muss stoppen. Damit sind jetzt alle Arbeiten fertig.

Zum Abschluss findet nun eine öffentliche Befahrung statt, an der auch Oberbürgermeister Tim Kurzbach teilnimmt. Dabei geht es vom Kunstmuseum Solingen bis zur Stadtgrenze Hilden. Unterwegs  werden die neuen Querungen offiziell eröffnet, zudem gibt es einen Stopp in der Walder Fußgängerzone mit Erläuterungen zur Veloroute. Auch eine neue Faltkarte wird vorgestellt. Sie ist zukünftig etwa in den Bürgerbüros und in den ADFC-Infokästen erhältlich. Alle Interessierten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Samstag, 14. Mai, 14 Uhr
Treffpunkt Parkplatz Kunstmuseum Solingen

Die Veloroute setzt sich aus sehr verschiedenen Abschnitten zusammen. Mal ist sie Radweg, mal durch einen Schutzstreifen an der Straße markiert, ein Teilstück führt über die Korkenziehertrasse, ein anderes über eine ausgewiesene Fahrradstraße (Theodor-Storm-Weg). Das Logo und die minzgrüne Leitfarbe weisen den Weg.

Die Streckenführung haben alle beteiligten Kommunen gemeinsam ausgearbeitet. Gefördert wird die Veloroute vom Bundesumweltministerium im Rahmen des Wettbewerbs „Radverkehr im Klimaschutz".