Öffentliches Gedenken an den Brandanschlag

Pressemitteilung - Archiv

- 291/ri

Bitte beachten Sie, dass dies eine alte Pressemitteilung aus unserem Archiv ist. Möglicherweise gibt es inzwischen Aktualisierungen.

Am Mahnmal vor dem Mildred-Scheel-Berufskolleg

Am 29. Mai jährt sich der Brandanschlag auf das Wohnhaus der Solinger Familie Genç zum 29. Mal. Drei Mädchen und zwei junge Frauen starben in den Flammen, viele Familienmitglieder leiden bis heute an den körperlichen und seelischen Folgen. Zum öffentlichen Gedenken am Mahnmal vor dem Mildred-Scheel-Berufskolleg, Beethovenstraße 225, laden die Stadt Solingen und das Bündnis für Toleranz und Zivilcourage gemeinsam mit der Familie Genç am Sonntag, 29. Mai, um 18 Uhr, ein.  

Nach der Ansprache von Oberbürgermeister Tim Kurzbach, sprechen Ayşegül Gökçen Karaarslan, Generalkonsulin der Türkei, und Superintendentin Dr. Ilka Werner, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Solingen. Koranrezitationen und ein Gebet von Imam Eyüp Aydeniz sowie Vorträge von Jugendlichen beschließen die Gedenkveranstaltung, die nach zwei Jahren coronabedingter Unterbrechung erstmals wieder öffentlich ist.