SBG beseitigt Legionellen aus Duschen der Klingenhalle

Pressemitteilung - Archiv

- 80/stm

Bitte beachten Sie, dass dies eine alte Pressemitteilung aus unserem Archiv ist. Möglicherweise gibt es inzwischen Aktualisierungen.

Mit Befund der entnommenen Proben ist in der kommenden Woche zu rechnen

Aufgrund eines Legionellenbefalls können die Duschen in den Umkleideräumen der Klingenhalle derzeit nicht genutzt werden. Das betrifft auch die Mannschaften des Bergischen HC und des TBV Lemgo-Lippe, die am Sonntag bei den Löwen zu Gast sind. Seit dem Bekanntwerden des Befalls am vergangenen Donnerstag sind entsprechende Firmen vor Ort. Die thermische Desinfektion wurde eingeleitet und Wasserproben entnommen, die nun analysiert werden. Nach Beseitigung der Legionellen - Bakterien, die auch für Menschen gefährlich sein können - dauert es noch einmal zehn Tage bis zur Freigabe der Duschen.

Mit einem Befund der Auswertung rechnet SBG-Geschäftsführerin Kirsten Olsen-Buchkremer in der kommenden Woche. "Wir tun alles, dass sich der Befall nicht wiederholt", betont die Bäder-Chefin, die mit Befremden auf eine kritisch formulierte Presseinformation des Bergischen Handball-Clubs reagierte. "Wir haben umgehend damit begonnen, die Dusch-Anlage zu ertüchtigen und im konstruktiven Austausch mit der BHC-Geschäftsführung eine Alternativ-Lösung gefunden." So können am Sonntag die Duschen des Sportbades der Klingenhalle genutzt werden.