Puro Tango Argentino

Pressemitteilung

- 380/bw

Puro Tango Argentino heißt die Tango-Show von und mit Nicole Nau und Luis Pereya, die am Samstag, 8. September, um 19:30 Uhr, im Solinger Theater über die Bühne gehen wird.

 

Hier einige Informationen vorab:

Unvergesslich werden Menschen, die uns ihre Geschichten erzählen. Ob in einer argentinischen Tangobar oder auf der ganz großen Bühne. Die Kulturbotschafter Argentiniens Nicole Nau & Luis Pereyra tanzen Geschichten, die keiner Worte bedürfen. Ihre Tänze sind Poesie.

Er wurde geboren in Santiago und ist seit 40 Jahren auf allen großen Bühnen der Welt zu Hause. Sie ist seit 24 Jahren Wahlargentinierin und auf zwei Briefmarken der argentinischen Post verewigt.

Nicole Nau & Luis Pereyra tanzen den Schmerz, die Hoffnung, die Freude und die Kraft Ihres Volkes. Man spürt ihre Liebe und Verbundenheit zum Land. Das Paar vermittelt mit tänzerischer Artistik, Eleganz und Sinnlichkeit die Lebensnähe, der inzwischen zum Weltkulturerbe avancierten Kunstform. Von den Zehenspitzen bis zu den Haarwurzeln - Tangofieber pur.

Ihre atemberaubenden Performances machten sie berühmt. Jeden Tanz führen sie musikalisch zum Höhepunkt. Die Show mit dem Gänsehautfaktor beginnt schon mit einem rasanten Tempo.

Schönheit, Perfektion, Energie und Intensität der Darbietungen ziehen den Zuschauer 100 Minuten lang in ihren Bann.

Eine nicht zu übersehende Spiel-, Tanz- und Performancefreude durchdringt den Saal. Niemand kann sich dieser Energie entziehen. Das Bühnengeschehen ist so authentisch, das man das Gefühl hat, mitten in Argentinien zu sein. Das Programm verzichtet auf jedes Klischeé, ist daher leicht, durch seine Lebendigkeit und doch dramatisch und eindringlich in seiner kulturellen Tiefe.

Musik und Tanz schaffen die Balance zwischen Bewegung und Ruhe. Es entsteht Besinnung auf das Wesentliche, in einer Authentizität, die nur von einem Ausnahmekünstler, wie Luis Pereyra - als Choreograph, erzeugt werden kann. Die Folklorepassagen sind grandios und mitreißend; ein wahrer Genuss. Gefühl und Leidenschaft sind förmlich zu spüren. Sparsam, natürlich, mitreißend, bewegend und auf den Punkt. Keine Bewegung ist überflüssig, nichts ist zuviel und doch alles ergreifend. Aufregende Tangos in unterschiedlichsten Facetten verzaubern den Zuschauer. Fußverspielte Milongas, Guitarra, Criolla und Bandoneón – das Instrument „par execellence“ des Tango - eine Stimme, die sich Freiheit ersingt. Der zweite Teil der Show erfüllt vollkommen die Erwartungen, die durch die erste Hälfte entstanden sind. Lebendige Chacareras, liebevolle Zambas. Das einsame Schlagen der Caja in der Vidala. Feuriges Steppen im Tanz der Gauchos. Durch die Luft surrende Boleadoras prasseln rhythmisch auf den Boden. Dazu das Trommeln der Bombos; Luis Pereyra entfesselt hier die Energie einer Naturgewalt.

Hinreißende Kostüme - entworfen von Nicole Nau - markieren Stil- und Stimmungswechsel.

Und immer erreichen sie die Herzen der Zuschauer. Argentinisches Flair in vollendeter Kunst.

Sie geben auf der Bühne alles und bekommen alles zurück.