Pyramide wird angeschoben

Pressemitteilung

- 647/ri

Bürgermeister aus Aue wieder zu Gast in Solingen.

Am Samstag, 30. November, wird um 18 Uhr auf dem Alten Markt wieder die Auer Pyramide "angeschoben" und damit die Adventszeit eingeläutet. Die Pyramide mit dem Krippenspiel aus Holz ist ein Geschenk Aues an Solingen, das gleich nach der Wiedervereinigung und dem Beginn der Städtepartnerschaft im Jahr 1990 überreicht wurde. Seit 2002 findet jährlich ein kleines Fest rund um das "Anschieben" statt, ebenso wie in Aue, wo das größere Gegenstück der Pyramide steht.

Auch in diesem Jahr reist Aues Bürgermeister Hans Beck an, um die Zeremonie in Solingen zu begleiten. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Tim Kurzbach übernimmt er das "Anschieben". Im Gepäck hat er wie immer einen Original-Stollen aus Aue, der an alle Gäste verteilt wird. Den musikalischen Rahmen gestalten die Jagdhornbläser unter Leitung von Max Tenthoff und Chöre aus dem Bergischen Chorverband unter Leitung von Paul-Hermann Stöber. Zum Mitsingen wird herzlich eingeladen!

Das Pyramiden-Anschieben ist eine Veranstaltung der Stadt Solingen in Kooperation mit Bürgerinnen und Bürgern der "Interessengemeinschaft für die Städtepartnerschaft mit Aue-Bad Schlema". Im Namen der Interessengemeinschaft wird Linda Cörper-Brook die Feier eröffnen. Tatkräftige Unterstützung leistet der Initiativkreis Innenstadt e.V. .