Quartiersentwicklung international

Pressemitteilung

- 210/bw

Offensive für bezahlbares Wohnen am 5. und 6. April in Solingen

Auf Einladung der Stadt Solingen tagt das Deutsch-Österreichische URBAN-Netzwerk am 5. und 6. April in Solingen. Unter dem Titel „Quartiersentwicklung als Chance zur Aufwertung und Prävention – Offensive für bezahlbares Wohnen“ diskutieren Fachleute der Mitgliedsstädte gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der EU-Kommission, der Länder sowie der Wohnungswirtschaft und tauschen ihre Erfahrungen zu EU-finanzierten städtischen Entwicklungsmaßnahmen aus. Diverse Vorträge, Diskussionsrunden sowie ein gemeinsames Abendessen bieten hierzu Gelegenheit.

Stadtdirektor Hartmut Hoferichter übernimmt die Begrüßung der Gäste und vertritt Solingen bei der abschließenden Diskussionsrunde „Quartiersentwicklung für bezahlbaren Wohnraum“ auf dem Podium. Miriam Macdonald und Markus Lütke Lordemann von der Stadtentwicklung berichten in Vorträgen über Ansätze zur Aufwertung von Quartieren in der Klingenstadt. Eine Fachexkursion führt die Teilnehmenden zum Stadtumbaugebiet Ohligs-Ost mit dem Galileum. Den Abschluss am zweiten Tag bildet eine Besichtigung der Messermanufaktur Güde.

Träger des Netzwerkes ist der Deutsche Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e. V., organisiert wurde das Treffen durch Fördermanager und Netzwerkkoordinator Martin Hückeler in Abstimmung mit der Stadtentwicklung.