Schloss Burg: Sanierung der Mauer beginnt

Pressemitteilung

- 417/ri

Tragesystem aus Beton entsteht hinter dem sichbaren Mauerwerk

Die Sanierung von Schloss Burg schreitet weiter voran. Bergfried und Grabentorhaus sind bis auf wenige Restarbeiten fertig gestellt. Die restaurierten Gebäude wurden bereits im vergangenen Monat mit einem Festakt neu eingeweiht und offiziell dem Schlossbauverein übergeben, noch im August wird der Bergfried wieder für die Öffentlichkeit geöffnet.

Aktuell starten die Arbeiten an der Umfassungsmauer am Parkplatz. Ein modernes Verfahren sorgt dafür, dass die stark geschädigte Mauer ihr ursprüngliches Aussehen behält, aber durch ein neues Tragesystem im HIntergrund dauerhaft sicher und standfest wird. Gearbeitet wird dabei mit Injektionen, mit denen Beton hinter das sichtbare Mauerwerk gelangt. Große Vorteile dieser Methode: Die Arbeiten können voraussichtlich noch in diesem Jahr abgeschlossen werden und der Parkplatz steht weiterhin in großen Teilen zur Verfügung.Gesperrt bleiben die Stellplätze, die es auch bisher aus Gründen der Sicherheit schon waren, zudem wird ein kleiner Teilbereich auf dem unteren Parkdeck für die Baustelleneinrichtung benötigt.