Schwesternstraße bleibt gesperrt

- 224/ri

Im Rahmen der Bauarbeiten auf der Konrad-Adenauer-Straße bleibt die Schwesternstraße weiterhin gesperrt. Die Zufahrt zum Parkhaus Clemens-Galerien ist nicht betroffen und wie angekündigt geöffnet.

Die Erfahrungen der letzten Wochen haben gezeigt, dass die Einschränkungen für den Fahrzeugverkehr auf der Umleitungsstrecke und trotz der laufenden Bauarbeiten vertretbar sind. Vor diesem Hintergrund haben sich die Verantwortlichen entschieden, die Sperrung zu verlängern.

"Wie schon zu Beginn der Arbeiten angekündigt, prüfen wir permanent, wie Abläufe beschleunigt werden können. Eine weitere Sperrung der Schwesternstraße bringt uns dabei große Vorteile", erläutert Stadtdirektor Hartmut Hoferichter. Die gesperrte Straße kann als Lagerfläche für Baumaterialien genutzt werden, das eigentliche Baufeld auf der westlichen Seite der Konrad-Adenauer-Straße zwischen Mumm- und Kurfürstenstraße bleibt deshalb frei. Dort kann nun ohne zeitaufwändige Umlagerungen und Unterbrechungen zügiger gearbeitet werden. Für diese Bauphase waren ursprünglich rund drei Monate eingeplant, von denen nun voraussichtlich bis zu vier Wochen eingespart werden können.