Schwesternstraße gesperrt

Pressemitteilung

- 45/ri

Ab Donnerstag, 29. Januar, wird die Schwesternstraße für voraussichtlich zwei Wochen in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Im Zuge der Leitungsverlegungen auf der Cronenberger Straße, Unter St. Clemens und Schwesternstraße war zunächst vorgesehen, nur die Zufahrt zum Parkhaus Clemens-Galerien zu schließen, aber die Fahrspuren in Richtung Innenstadt offen zu halten.

Diese Planung muss nun geändert werden. Während der laufenden Arbeiten, die nur in Teilen weit unter der Straßenoberfläche ausgeführt werden, wurde entdeckt, dass beim Tiefbau vergangener Jahre nicht der gesamte Schienenstrang der ehemaligen Straßenbahn entfernt worden war. Teilstücke der 1969 stillgelegten Strecke der Linie 5 über die Cronenberger Straße waren liegen geblieben und mit mehreren Asphaltschichten bedeckt worden - auch im Kreuzungsbereich Cronenberger Straße / Schwesternstraße.

Nun werden die Reststücke ebenso entfernt wie die alten Asphaltdecken. Dann kann die Cronenberger Straße nach Abschluss der Leitungsverlegungen einen dauerhaften Unterbau erhalten. Damit der Verkehr trotzdem möglichst ungehindert fließt, muss die Schwesternstraße gesperrt werden.

Während der Sperrung auf der Schwesternstraße führt die Umleitung über Unter St. Clemens und Kasinostraße auf die Goerdeler Straße. Fahrzeuge, die aus Richtung Kohlfurth kommen, werden bereits an der Kuller Straße in Richtung Schlagbaum und von dort auf die Konrad-Adenauer-Straße umgeleitet.

Weiterhin gilt für die Cronenberger Straße und Unter St. Clemens die Einbahnstraßenregelung in Fahrtrichtung Kasinostraße. Das Parkhaus Clemens-Galerien ist über die Cronenberger Straße immer zu erreichen.