Achtklässler stellen eigene Kunstwerke in der Stadtbibliothek aus

Pressemitteilung

- 354/stm

Walbusch-Jugendstiftung unterstützt Kooperation von Sekundarschule und Kunstmuseum Solingen

„Die Welt der Kunst“ ist ein Projekt der achten Klassen der Sekundarschule Solingen überschrieben. Vom 27. Juni bis zum 28. August zeigt die Stadtbibliothek Solingen eine Auswahl von künstlerischen Arbeiten, die von den Jugendlichen im Rahmen des Projekts geschaffen wurden. Seit Beginn des Schuljahres besuchen vier Mädchen und sechs Jungen wöchentlich das Kunstmuseum. Inspiriert von den Werken im Museum schufen sie eigene Arbeiten und probierten dabei verschiedene Techniken aus. Gezeigt werden nun Aquarelle, Acrylmalerei, Kleisterpapierbilder, Tuschezeichnungen und dreidimensionale Objekte aus Papier und aus Ton.

Ins Leben gerufen wurde die Initiative von Anke Abel (didaktische Leiterin an der Sekundarschule Solingen) und Gisela Elbracht-Iglhaut (stellvertretende Direktorin des Kunstmuseums Solingen). Die Sekundarschule und das Kunstmuseum sind offizielle Bildungspartner „Schule und Museum NRW“. Die Museumspädagogin Solveig Maria Schuppler und die Lehrerin Ursula van Beekum betreuen in gemeinsamer Arbeit dieses Projekt. Die regelmäßigen Besuche von Ausstellungen und die intensive Auseinandersetzung mit den Originalen sind eine prägende Erfahrung  für die eigene künstlerische Arbeit. Die Jugendlichen reflektieren über Kunstgeschichte und Zeitgeschehen und entwickeln daraus ihre eigene Bildsprache. Ermöglicht wurde die Kooperation, die über ein ganzes Schuljahr stattfand, durch die Finanzierung der Walbusch-Jugendstiftung.

 

Einladung an die Medien:

Zur Eröffnung der Ausstellung sind Sie für
Mittwoch, 27. Juni
um 15 Uhr

herzlich in die Kinderbibliothek eingeladen.

Weitere Informationen unter www.stadtbibliothek.solingen.de und unter Tel. 290-3214