Seniorenkino startet mit "Sein letztes Rennen"

- 157/bw

Am Dienstag, 8. April, geht das Seniorenkino in der Cobra an den Start: um 14:30 Uhr mit dem Film "Sein letztes Rennen" mit Dieter Hallervorden. Gruppen sollten vorher Plätze reservieren.

Zum Inhalt:

Weit über 70 Jahre alt, muss der einst gefeierte Marathonläufer Paul Averhoff mit seiner kranken Frau Margot (Tatja Seibt) aus dem geliebten Häuschen in ein Altersheim umziehen. Tochter Birgit (Heike Makatsch), eine Stewardess, die in einer Lebenskrise steckt, hat zu wenig Zeit, sich um ihre Eltern zu kümmern. Plötzlich besteht Pauls Alltag aus Singkreis und Bastelstunde, geregeltem Tagesablauf sowie der Bevormundung durch seine religiöse Betreuerin (Katharina Lorenz). Das kann's doch nicht gewesen sein! Also packt der rüstige Senior seine Laufschuhe wieder aus und beginnt, für den Berlin-Marathon zu trainieren - belächelt vom Personal, bestaunt von den Mitbewohnern.