Solingen erhält 1,3 Millionen Euro

- 328/bw

1,3 Millionen Euro fließen 2013 aus dem Stadterneuerungsprogramm des Landes NRW nach Solingen. Diese Bestätigung erhielt die Stadt, nachdem der Regionalrat dem Vorschlag der Bezirksregierung Düsseldorf zugestimmt hatte.

Stadtdirektor Hartmut Hoferichter: "Damit habe wir eine Zusage für die beantragten Mittel in vollem Umfang erhalten - eine Bestätigung für Qualität und Überzeugungskraft unserer Anträge."

In der Summe sind 50.000 Euro für "Echt.Scharf.Solingen" aus dem Projekt "Ab in die Mitte" enthalten. 355.000 Euro fließen über das Projekt "Soziale Stadt" in die Nordstadt. Mit dem Geld sollen kleinere Projekte wie Feste, Literaturabende, Dialoge und Jugendaktivitäten unterstützt und das Proberaumhaus ("blaues Haus") am Nordbahnhof in Kooperation mit dem Eigentürmer aufgewertet werden. Der größte Anteil von 900.000 Euro ist für den Stadtumbau in Ohligs vorgesehen, speziell die Öffnung des Bahnhofs in den Bereich Sauerbreystraße. Die einzelnen Bewilligungsbescheide werden Ende des Jahres erwartet. Erst dann kann die Stadt über die Mittel verfügen.