Solingen redete mit: 2.600 Teilnehmer, 1.800 Kommentare

Pressemitteilung

- 97/pe

Onlinebeteiligung zu Gewerbegebieten beendet. Jetzt wird ausgewertet.

Seit Mittwoch abend, 18 Uhr, ist die Beteiligungsplattform unter der Internetadresse solingen-redet-mit.de geschlossen. Zwischem dem 26. Januar und dem 18.Februar hatten interessierte Solingerinnen und Solinger die Gelegenheit, Hinweise und Anregungen zur Entwicklung von Gewerbeflächen in Solingen zu diskutieren und eigene Argumente zu veröffentlichen. Aus der Beteiligungsplattform wird nun eine Informationsplattform zum Thema Gewerbegebiete. Die Webseite bleibt noch mindestens das ganze Jahr 2015 online. Nur können keine Beiträge mehr gepostet werden.

Begonnen hat jetzt die Auswertung der Beiträge durch das Beratungsunternehmen zebralog, das die Plattform auch konzipiert und die Beteiligung moderiert hatte, und die Stadt Solingen. Das Meinungs- und Stimmungsbild ist Teil der Beratungsunterlagen des Stadtrates zum Regionalplan (Termin 26. März) und steht bis dahin in den kommenden Sitzungen der Bezirksvertretungen, des Planungsausschusses (ASUKUM) sowie des Hauptausschusses auf der Tagesordnung. Bis Ende März muss die Stadt Solingen eine Stellungnahme an die Bezirksregierung Düsseldorf zum Regionalplan abgeben, welche Gebiete sie für die zukünftige Gewerbeflächenentwicklung vorsieht. Den ersten Aufschlag macht die Bezirksvertretung Gräfrath bereits am Dienstag 24. Februar. Bis zu diesem frühen Termin wird wohl nur ein erster Entwurf vorgestellt werden können, denn immerhin haben über 2.600 Besucherinnen und Besucher rund 1.800 zum Teil umfangreiche Kommentare hinterlassen, die analysiert und zusammengefasst werden wollen.

Auf der interaktiven Webseite konnten zehn Thesen der Stadt bewertet und kommentiert werden. Außerdem wurden sechs Flächen mit umfangreichen Informationen dokumentiert, die im neuen Regionalplan des Landes als Gewerbeflächen für Solingen in Frage kommen. Auch zu diesen Flächen konnten Kommentare abgegeben und Fragen gestellt werden. Die Onlinebeteiligung ging auf einen Beschluss des Solinger Hauptausschusses aus dem Jahr 2013 zurück, mit dem der Ausschuss eine Bürgeranregung aufgegriffen hatte.

Die Onlinebeteiligung in Zahlen:

Seitenaufrufe 45.792

Besuche: 4.593
Besucher: 2.634
Veröffentlichte Kommentare: 1.806
Registrierte Benutzer: 278
Frage-Beiträge: 41