Solingen spart: Postkarten werben für zweite Runde der Bürgerbeteiligung

Pressemitteilung

- 208/pe

Vom 2. bis zum 25. Mai hat die Bürgerschaft das Wort.

Ab Anfang nächster Woche liegen in den Bürgerbüros und Verwaltungsgebäuden Postkarten aus, mit denen für den diesjährigen Online-Bürgerhaushalt und die Auftaktverstanstaltung (2. Mai, 18 Uhr, Konzertsaal) geworben wird.

Die Beteiligungsphase beginnt mit der Freischaltung der neugestalteten Plattform unter der bewährten Internetadresse www.solingen-spart.de während der Infoveranstaltung durch Oberbürgermeister Norbert Feith.

Wie vor zwei Jahren können sich Bürgerinnen und Bürger über das Internet aktiv in die Beratung des Haushalts 2012, bzw. des Haushaltssanierungsplan einbringen. 2010 stellte die Verwaltung insgesamt 108 Sparvorschläge aus dem Haushaltssicherungskonzept und einer „Sonderliste“ zur Abstimmung. Diesmal werden es deutlich weniger sein, da vieles vom damals Diskutierten schon realisiert wird.


Stattdessen gibt es neue Schwerpunkte: Der „Bürgervorschlag" erhält größeres Gewicht und deshalb ein besonderes Eingabefeld. Jeder Bürgervorschlag erhält automatisiert einen Titel und eine fortlaufende Nummer. Er muss beschrieben und mit einem geschätzen Einsparvolumen versehen werden. Nach der Freigabe des Vorschlags durch die Redaktion steht er im Netz und kann von allen Teilnehmenden beurteilt  und bewertet werden. So entsteht eine Rangliste der am besten bewerteten Vorschläge. Die 30 bestbewerteten Vorschläge wird die Stadt hinsichtlich Umsetzbarkeit und Sparpotenzial prüfen

Außerdem können erstmalig auch einige Investitionsvorschläge der Verwaltung bewertet und kommentiert werden.

Noch eine Neuerung: Unter den 30 „Besten“ verlost die Stadt ein ipad2.