Solingen und Thiès bei der UN-Klimakonferenz

- 637/bw

Bürgermeister Talla Sylla besucht außerdem die Klingenstadt

Auf der diesjährigen UN-Klimakonferenz in Bonn ist die Stadt Solingen gleich mehrfach vertreten. Bürgermeister Talla Sylla aus Solingens senegalesischer Partnerstadt Thiès und der Projektleiter des aktuellen Klimaprojekts Abdourahmane Samoura reisen auf Einladung der Servicestelle "Kommunen in der einen Welt" an. Sie nehmen vom 9. bis 11. November an einem dreitägigen Vernetzungstreffen der kommunalen Klimapartnerschaften mit deutschen Kommunen und deren Partnerstädten aus dem "Globalen Süden" teil. Aus Solingen sind Siecke Ludwig als Vertreterin des Fördervereins "Freundschaft mit Thiès" und der Feuerwehr sowie Sofia Thives-Kurenbach, bei der Stadt zuständig für internationale Beziehungen und Projekte, dabei. Das Treffen bietet die Gelegenheit zum internationalen Austausch über die weltweite Entwicklungszusammenarbeit von Städten und Gemeinden. Solingen und Thiès haben im Rahmen ihrer 2013 besiegelten  "Klimapartnerschaft" ein gemeinsames Handlungsprogramm zu den Themen Klimaschutz, Anpassung an den Klimawandel und Nachhaltige Stadtentwicklung erarbeitet. Seit 2016 setzen sie diese Erkenntnisse mit Fördermitteln des Bundes auch praktisch um: in einem gemeinsamen Projekt in der Region Thiès. Konkret geht es dabei um Wiederaufforstung, Erosionsbekämpfung und Speicherung von Regenwasser unter Beteiligung und Mitarbeit der Bevölkerung. Solingen wurde für sein internationales Engagement 2016 mit dem Sonderpreis "PartnerStadt" im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises ausgezeichnet.

Am Sonntag, 12. November, nimmt Beigeordnete Dagmar Becker in Vertretung von Oberbürgermeister Tim Kurzbach für die Stadt Solingen gemeinsam mit Talla Sylla aus Thiès am internationalen Programm der Bürgermeisterkonferenz „Bonn Climate Summit of Local and Regional Leaders" teil.  Im Anschluss, am Montag, 13. November, lädt Oberbürgermeister Tim Kurzbach seinen Thièser Amtskollegen nach Solingen ein. Auf dem Programm steht neben einem Empfang im Rathaus auch eine Konferenz zum Wiederaufforstungsprojekt mit den beteiligten Diensten und dem Förderverein sowie die Teilnahme an einem Flashmob zum Thema "Unser Klima! Unsere Zukunft! Wir sind aktiv!“ um 16 Uhr auf dem Neumarkt. Anschließend ziehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit musikalischer Begleitung der afrikanischen Trommelgruppe Kanguka über Alter Markt und Fronhof bis zum Mühlenplatz.