Sommer-Deutschkurs made in Solingen

Pressemitteilung

- 335/bw

Ziel: die Sprache sprechen und Solingen kennenlernen

Auch in diesem Jahr findet in den ersten drei Wochen der Sommerferien vom 15. bis 31. Juli der Sommer-Deutsch-Kurs „made in Solingen“ für neu zugewanderte Kinder und Jugendliche statt. Für diesen internationalen Kurs haben sich Teilnehmende aus Albanien, Angola, Bulgarien, Italien, dem Irak, Kenia, der Türkei und Usbekistan angemeldet.

Die Mädchen und Jungen sind zwischen 12 und 16 Jahren alt. Sie möchten ihre Deutschkenntnisse verbessern und unsere Stadt kennen lernen.

Im Sommer-Deutsch-Kurs unterrichten jeden Morgen zwei Lehrerinnen drei Stunden deutsche Sprache. An den Nachmittagen lernen die jungen Leute Solingen und die Umgebung kennen. Eine Fahrt in den historischen Stadtkern von Gräfrath steht ebenso auf dem Programm wie ein Besuch der Gesenkschmiede im Industriemuseum und in der Stadtbibliothek, Wanderungen durch den Brückenpark und nach Burg, außerdem Sport.

Ziel des Kurses ist die Begegnung junger Menschen untereinander. Mit der deutschen Sprache können sie in einem neuen Land starten, Freundinnen und Freunde finden, sich austauschen, erkennen, welche Möglichkeiten Solingen bietet und diese wahrnehmen.

Eine fünfzehnjährige Schülerin aus Syrien, die seit zwei Jahren in Solingen lebt, unterstützt das kompetente Lehrerinnenteam mit ihren persönlichen Erfahrungen und begleitet die Teilnehmenden beim Spracherwerb.

Dieser Kurs findet in Kooperation zwischen dem Kommunalen Integrationszentrum (KI), dem Internationalen Bund (IB) und dem Caritasverband Wuppertal/Solingen e.V. statt.