Stadt erhält 7,75 Millionen Euro für Breitbandausbau

Pressemitteilung

- 98/stm

Land NRW stellt Kofinanzierung für den Ausbau in Solingen bereit

Mit der Übergabe des Förderbescheides durch  NRW-Wirtschafts- und Digitalminister Andreas Pinkwart am heutigen Tag ist die Förderung des Breitbandausbaus in Solingen komplett. Insgesamt werden rund 15,5 Millionen Euro zur Verfügung stehen, damit unterversorgte Standorte in Solingen mit schnellem Internet versorgt werden können. Die Fördersumme teilen sich Bund und Land jeweils zur Hälfte. Die Bewilligung des Bundes war bereits im August letzten Jahres erteilt worden. "Wir brauchen diesen digitalen Ruck, der nur mit den schnellsten Netzen möglich ist", betonte Pinkwart bei der Übergabe der Zuwendungsbescheide an insgesamt 18 Kreise und Kommunen. "Mit den Fördermitteln sollen die Unternehmen unterstützt werden, die in Solingen neue Glasfaseranbindungen bauen und damit Standorte versorgen, die bisher eine Bandbreite unter 30 Mbit/s erhalten", erläutert Stadtdirektor Hartmut Hoferichter. Dies betrifft nach einer Standortanalyse rund 3800 Haushalte und Betriebe in Solingen und damit ca. neun Prozent aller Adressen. Der Anschluss dieser Standorte ist bis Ende 2020 geplant. "Jetzt können wir die Ausschreibung der Arbeiten vorbereiten", freut sich Hoferichter.