Stadt pflanzt 100 Bäume

Pressemitteilung

- 54/bw

100 Bäume als Beitrag für ein gesundes Stadtklima planzt die Stadt Solingen ab der kommenden Woche im ganzen Stadtgebiet, im Straßenraum, an Schulen und Kindertagesstätten, auf Spielplätzen und in Grünanlagen.

Finanziert werden die Pflanzungen zum großen Teil mit Ausgleichsgeldern aufgrund der Baumschutzsatzung. Wer einen Baum fällen will, muss in der Regel an anderer Stelle für Ersatz sorgen. Alternativ werden Ausgleichszahlungen möglich.

Über die 100 Bäume hinaus werden zusätzlich 15 Bäume und 60 große Sträucher als Ersatz für Bäume gepflanzt, die bei städtischen Bauvorhaben gefällt werden mussten.


Klimawandel, Umweltstress, neue Schädlinge wie die Kastanienminiermotte, Stammrisse durch Temperaturschwankungen und die daraus folgende Anfälligkeit für Pilzerkrankungen führen dazu, dass einige Stadtbäume vorzeitig absterben. Andere werden aus Altersgründen gefällt oder weil sie eine Gefahr darstellen. Auch die so entstandenen Lücken werden nun wieder geschlossen.

Weil große, gesunde, gut entwickelte Bäume nicht nur angenehm aussehen, sondern auch das Stadtklima und damit die Lebensqualität positiv beeinflussen, hat die Stad seit 2012 insgesamt 400 Bäume gepflanzt, die ebenfalls aus Mitteln der Baumschutzsatzung finanziert wurden.

Auch für Privatgrundstücke können Bäume aus diesem Kontingent zur Verfügung gestellt werden. Wer sich für einen Patenbaum interessiert, kann sich an die Untere Landschaftsbehörde beim Stadtdienst Natur und Umwelt wenden. Ansprechpartnerin ist Kerstin Theyssen, Telefon 290 6560, e-Mail: k.theyssen@solingen.de