Stadt Solingen hisst die Regenbogen-Flagge

Pressemitteilung

- 243/stm

Am Freitag ist der "Internationale Tag gegen Homophobie"

Am Freitag hisst auch die Stadt Solingen auf dem Walter-Scheel-Platz am Rathaus die Regenbogenflagge, das Symbol einer ganzen Community: Der Internationale Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie wird seit 2005 jährlich am 17. Mai begangen. Das Datum soll an den 17.05.1990 erinnern, an dem die Weltgesundheitsorganisation beschlossen hat, Homosexualität nicht mehr als Krankheit anzusehen. In Deutschland erinnert das Datum zudem an den ehemaligen Paragrafen 175, der die sexuellen Handlungen unter Männern seit 1872 unter Strafe stellte und erst 1994 abgeschafft wurde.

Die deutsche Botschaft hängte 2018 im Zuge des "IDAHOBIT" ("International Day against Homo-, Bi- and Transphobia") unter anderem in China eine große Regenbogenfahne auf. Auch das Europäische Parlament hisste am 17. Mai 2018 zum ersten Mal die Regenbogenfahne. In diesem Jahr beteiligt sich erstmals auch die Klingenstadt an dem Gedenktag.