Gute Chancen für Mühlenplatz und Obere Hauptstraße

- 433/pe

Stadt Solingen sieht gute Entwicklungschancen für Mühlenplatz und Obere Hauptstraße. Standorttreue von Kaufhof und Peek & Cloppenburg spricht für sich.

Obwohl die Eröffnung des geplanten Urban-Outlet-Centers nicht mehr in diesem Jahr erfolgen soll, sehen der städtische Planungsdezernent Hartmut Hoferichter und Stadtentwickler Markus Lütke-Lordemann die Entwicklungsmöglichkeiten an der Oberen Hauptstraße und am Mühlenplatz weiterhin mit Optimismus.

Hartmut Hoferichter: "Die Ankündigung von Kaufhof, die Spielwarenabteilung zukünftig in die eigenen Räume zu integrieren, stärkt das Kaufhaus als Ganzes und ist - verbunden mit den notwendigen Investitionen dort - ein Bekenntnis für den Standort und ein wichtiges Signal für die zukünftige Entwicklung. Die Namen P&C und Kaufhof stehen in Solingen schon allein für einen starken Einzelhandelsstandort. Zusammen mit dem urban outlet hätten wir drei starke Anbieter dort, die sich gegenseitig befruchten und im gesamten Innenstadtgefüge dauerhaft eine wichtige Rolle spielen könnten."

Bestätigt sehen Hoferichter und Lütke-Lordemann ihre Einschätzung auch davon, dass das bekannte Modegeschäft Peek & Cloppenburg seinen Mietvertrag in Solingen bereits Anfang des Jahres für mehrere Jahre verlängert habe. Dies sei für das Sortimentsangebot in der Innenstadt, die Beschäftigten und die Kundschaft sehr erfreulich, zum anderen aber auch ein klarer Beweis für das Vertrauen in den Standort und die Entwicklungschancen dort. Wie der Stadtdirektor weiter betont, wird die Stadt Solingen die Entwicklung des nördlichen Eingangsbereichs in die Innenstadt weiterhin intensiv unterstützen.

Neben der zügigen Erteilung der Baugenehmigung für den Umbau der Clemens-Galerien zum Urban-Outlet gehörten dazu ebenso die erfolgreichen Bemühungen um die Umgestaltung des Mühlenplatzes oder die im Rahmen von City 2013 geplante gestalterische Aufwertung von Teilbereichen des Klosterwalls.