Stadt Solingen zeichnet bürgerschaftliches Engagement aus

- 505/pe

Bewerbung möglich bis zum 24. Oktober

Noch bis zum 24. Oktober können sich Initiativen, Vereine, Firmen, Gruppen und Einzelpersonen um den mit 1500 Euro dotierten Solinger Agenda 21-Preis bewerben.

Die Stadt Solingen ehrt mit dieser jährlichen Auszeichnung bürgerschaftliches Engagement von Solingerinnen und Solingern, die sich für eine lebenswerte Zukunft heutiger und nachfolgender Generationen in Solingen und anderen Teilen der Welt einsetzen und stark machen.

Die Agenda 21 (Aktionsprogramm für das 21. Jahrhundert) trägt dazu bei, eine sozial gerechte, ökologisch verantwortungsvolle und gleichzeitig wirtschaftlich tragfähige Entwicklung voranzutreiben.

Ausgezeichnet werden Aktivitäten für eine sozial- und umweltgerechte Entwicklung oder eine zukunftsfähige Bildungsarbeit, Maßnahmen zum Klimaschutz, Schritte für ein soziales Miteinander in Solingen oder die Sicherung des Überlebens von Menschen in anderen Teilen der Welt, Gesundheitsförderung, die Förderung benachteiligter Gruppen, kulturelle Beiträge und Aktivitäten zur Entwicklung des interkulturellen Zusammenlebens unterschiedlicher Nationen und Generationen.

Für die Bewerbung um den Agenda-Preis 2012 reicht eine formlose Kurzbeschreibung der Aktivitäten. Dabei sollte dargestellt werden:

  • welchen Beitrag das Engagement für eine zukunftsfähige Entwicklung leistet,
  • welche Handlungsfelder der Agenda 21 mit den Aktivitäten angesprochen und wie sie miteinander verknüpft sind (sozialgerechte Entwicklung, Schutz von Natur und Umwelt, global verantwortungsvolle Entwicklung, nachhaltiges Wirtschaften).

Die Bewerbungen sind zu richten an:

Stadt Solingen, Agenda-Geschäftsstelle
Ariane Bischoff
Bonner Str. 100, 42657 Solingen
Fon.: 290 6556, Fax: 290 6590, E-mail: a.bischoff@solingen.de

Einsendeschluss ist der 24. Oktober 2012.

Weitere Informationen zur Auslobung (und zu den bisherigen Preisträgern) gibt es im Internet unter:
www.solingen.de/agendapreis.