Streik am Mittwoch: Die Folgen

Pressemitteilung

- 161/ri

Für den kommenden Mittwoch, 21. März, sind erneut Warnstreiks angekündigt.Die Streikfolgen treffen das städtische Leben an mehreren Stellen:

  • Kindertagesstätten
    Von 13 städtischen Kindertagesstätten wird eine geschlossen (Kita Hasseldelle), in drei weiteren (Altenberger Weg, Böckerhof, Fuhr) werden Notgruppen organisiert. Die Eltern wurden informiert und haben größtenteils Betreuungsalternativen organisiert. In der Kita Hasseldelle werden keine Kinder, in den anderen Einrichtungn nur wenige erwartet.
  • Schulen
    Obwohl wegen des Streiks voraussichtlich ganztätig keine Busse fahren, findet der Schulunterricht wie geplant statt.Die Schulverwaltung weist darauf hin, dass im Regelfall davon ausgegangen wird, dass Schülerinnen und Schüler mit Unterstützung der Eltern zur Schule kommen. Wegen der längeren Vorlaufzeiten kann erwartet werden, das bei Bedarf Alternativen organisiert und zum Beispiel Fahrgemeinschaften gebildet werden. Nur bei extremen Entfernungen können Eltern entscheiden, ob der Schulweg zumutbar ist. Bleiben die Kinder zuhause, müssen sie entschuldigt werden.
    Nach Auskunft des Städtischen Klinikums soll die Auslieferung von Mittagsessen am Mittwoch nicht beeinträchtigt sein.
  • Schwimmbäder
    Das Sportbad Klingenhalle und das Hallenbad Vogelsang bleiben ganztätig geschlossen, auch das Schulschwimmen fällt aus.
  • Sporthalle Klingenhalle
    Der Schulsport in der Sporthalle Klingenhalle findet statt, der Vereinssport muss aufallen.
  • Vereine und Schulen wurden informiert, außerdem wird mit Aushängen vor Ort auf die Schließungen hingewiesen.
  • Müllabfuhr
    Die Leerung der Restmülltonnen verschiebt sich um einen Tag: Von Mittwoch auf Donnerstag, von Donnerstag auf Freitag, von Freitag auf Samstag.

Nicht beeinträchtigt wird der Betrieb in den Bürgerbüros und in der Stadtbibliothek.