Strengere Vorschriften für Energieausweise

Pressemitteilung

- 465/pe

Ein neues Faltblatt der Stadt Solingen und der Energieagentur informiert

Energieausweise für Gebäude wurden in Deutschland im Jahr 2007 eingeführt, um den energetischen Zustand von Gebäuden für Mieter und Käufer von Immobilien transparenter zu machen. Grundsätzlich muss bei jedem Neubau, jeder Neuvermietung und bei jedem Verkauf einer Immobilie ein Energieausweis vorliegen.

Vor wenigen Wochen ist die neue "Energieeinsparverordnung" in Kraft getreten. Die Novelle hat nicht nur für Bauherren weitreichende Konsequenzen: auch für Hauseigentümer, die ihre Immobilie verkaufen oder vermieten möchten, hat sich einiges geändert. So wurden die Anforderungen an die Vorlage eines Energieausweises erheblich verschärft.

Um Eigenheimbesitzern die neuen Anforderungen zu erläutern, hat die Stadt Solingen jetzt zusammen mit der EnergieAgentur.NRW die Informationschrift "Energieausweis für Wohngebäude“ zusamengestellt.

Das Faltblatt kann auf dem Portal www.alt-bau-neu.de zur energetischen Altbausanierung kostenlos eingesehen und heruntergeladen werden:

http://www.alt-bau-neu.de/solingen/downloads.asp

Hauseigentümer finden auf dem Portal außerdem

  • allgemeine Informationen zur energetischen Sanierung,
  • Energieberater,
  • Architekten und Ingenieure, die beraten und bei der Sanierung zur Seite stehen,
  • Förderprogramme, die die Sanierung finanziell unterstützen können
  • und aktuelle Informationen zum Thema aus Solingen.

Eine kostenlose Papierversion des Flyers gibt es beim Stadtdienst Natur und Umwelt.

Adresse:
Stadtdienst Natur und Umwelt,
Bonner Straße 100, Zimmer 246.

Ansprechpartner:
Matthias Kistenich,
Fon: 290-6552, Mail: m.kistenich@solingen.de