Tag der Solinger Friedhofskultur

- 496/ri

Am Samstag, 29. August, findet auf dem Gräfrather Parkfriedhof, Wuppertaler Straße, ein "Tag der Friedhofskultur" statt. Von 11 bis 17 Uhr gibt es Informationen rund die Themen Friedhof und Bestattung, zahlreiche Dienstleister präsentieren ihre Angebote, dazu gibt es ein unterhaltsames Programm.

"Mit dem Tag der Friedhofskultur wollen wir Gelegenheit geben zu transparenten und offenen Gesprächen in ungezungenem Rahmen. Erste Kontakte sollen geknüpft und ein Überblick über das gesamte Dienstleistungsangebot für einen würdevollen Abschied vermittelt werden, ohne dass ein konkreter Sterbefall vorliegt", erläutert Andreas Brühne von der städtischen Friedhofsverwaltung. "Der Tod gehört zum Leben. Wir wollen zeigen, wie wichtig und sinnvoll es ist, sich früh genug Gedanken zu machen und sich auf diese Weise zu entlasten".

Teilnehmen werden Friedhofsgärtner und Floristen, Steinmetzbetriebe und Bestatter, Vertreter der evangelischen, katholischen und neuapostolischen Kirche sowie Trauerredner und Psychologen. Die Solinger Friedhofsverwaltungen informiert über ihre Friedhöfe und Bestattungsmöglichkeiten, außerdem gibt es eine Reihe von Vorträgen, zum Beispiel über "Erben und Verschenken" oder den "Digitalen Nachlass". Friedhofsführungen geben unter anderem Aufschluss über die Symbolik auf Grabstätten, eine Fahrt mit dem E-Smart führt zu besonderen Orten auf dem Friedhof.

Ein Hubsteiger ist vor Ort, von dem man einen fantastischen Blick über Solingen genießen kann, es gibt Live-Musik und das Spielmobil der Stadt Solingen bietet Unterhaltung für den Nachwuchs. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Der "Tag der Friedhofskultur" wird ausgerichtet von der Friedhofsverwaltung Solingen im Teilbetreib Grün der Technischen Betrieben Solingen, in Kooperation mit Bestattern, Friedhofsgärtnern und Steinmetzen.