Taxenplätze am Theater und Konzerthaus

Pressemitteilung

- 723/ri

Vor allem auf der Burgstraße hatte Lärmbelästigung durch wartende Taxen in der Vergangenheit immer wieder zu Beschwerden geführt. In Abstimmung mit der Taxiinnung wurde deshalb ein Lösungsvorschlag erarbeitet und von den politischen Gremien beschlossen, der jetzt umgesetzt worden ist.

Danach dürfen Taxen auf der Burgstraße nur noch in der Zeit von 6 bis 23 Uhr auf Fahrgäste warten, nicht aber während der Nachtstunden. In dieser Zeit gilt jedoch ein eingeschränktes Halteverbot, sodass die Plätze auch nicht von parkenden Autos belegt werden können. Dauern Veranstaltungen im Theater und Konzerthaus länger als 23 Uhr, können Taxen zum Halteplatz Burgstraße vorfahren und Fahrgäste abholen.

Zugleich wird in Höhe der Christiansvillen ein Halteplatz für maximal drei Taxen eingerichtet. Diese Regelung gilt aber nur vorrübergehend, längstens ein Jahr. Wenn im Laufe des kommenden Jahres die Bauarbeiten im Rahmen des zweiten Bauabschnitts der Konrad-Adenauer-Straße voranschreiten, muss der Platz entweder aufgehoben oder Richtung Norden verlegt werden. Die Planung sieht jedoch die dauerhafte Einrichtung von drei Halteplätzen an der Konrad-Adenauer Straße vor.