Technisches Berufskolleg bekommt neue Galvanik

Pressemitteilung

- 85/tk

12,5 Millionen Euro fließen in die Schule. 2022 soll der Neubau stehen

Das Technische Berufskolleg steht vor einem großen Umbau. Denn die Schule erhält in den kommenden Jahren eine neue Galvanik. 12,5 Millionen Euro fließen in diese Investition, die mit 80 Prozent durch das Land Nordrhein-Westfalen gefördert wird. Damit kann das Berufskolleg an der Blumenstraße die vorhandene Schulgalvanik endlich modernisieren, denn sie entspricht nicht mehr dem Stand der Technik. Auch die Abwasser-, die Zu- und die Abluftanlage werden erneuert. Das Gebäudemanagement der Stadt Solingen bereitet jetzt eine europaweite Ausschreibung für die Planung vor. Die konkrete Planung soll dann im Sommer dieses Jahres beginnen. 2019 werden die Gewerke ausgeschrieben, um 2020 mit dem Bau beginnen zu können. 2022 soll der Umbau abgeschlossen sein. Dieser muss so organisiert werden, dass der Unterrichtsbetrieb in der Übergangsphase weiterlaufen kann.

Oberbürgermeister Tim Kurzbach und Schuldezernentin Dagmar Becker sind sehr stolz auf dieses Projekt. "Es kommt nicht alle Tage vor, dass uns das Land Zuschüsse in dieser Größenordnung genehmigt", sagt Kurzbach. Das sei vor allem der guten Arbeit der städtischen Fördergeld-Experten um Martin Hückeler zu verdanken. Diese hätten die Möglichkeiten entdeckt und die Summe erfolgreich beantragt. "Das ist eine einzigartige Investition", freut sich Dagmar Becker.

Kurzbach und Becker betonen allerdings, dass durch dieses Projekt keine andere Schule ins Hintertreffen gerate. Der Investitionsplan zur Sanierung der Solinger Schulen bleibe davon unberührt: 20 Millionen Euro wird die Stadt in den kommenden Jahren ausgeben, um die Bildungseinrichtungen Schritt für Schritt zu modernisieren. Weitere 16 Millionen Euro wird die Digitalisierung kosten. Er sei mit dem Versprechen angetreten, den Bildungsstandort Solingen zu fördern, zu stärken und für die Zukunft fit zu machen, betont Kurzbach. "Für dieses Ziel haben wir im Rathaus schon einiges bewegt. Und es geht in den kommenden Jahren weiter." Am Ende werde die Stadt durch kluge Investitionen Geld sparen, wenn die Unterlassungssünden der Vergangenheit beseitigt seien. "Diese Ausgaben vertragen sich daher sehr wohl mit unserem Kurs der strikten Haushaltssanierung."

Das Technische Berufskolleg in Solingen ist eine von nur drei Schulen in Deutschland, die duale Ausbildungen zum Oberflächenbeschichter sowie die Weiterbildung zum staatlich geprüften Galvanotechniker anbieten. Schulleiter Michael Becker erhält in den kommenden Jahren moderne Arbeitsbedingungen. An seinem Kolleg können alle allgemeinbildenden Abschlüsse vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur erlangt werden. Neben den Fachbereichen Gestaltungs- und Oberflächentechnik gehören auch Metall- und Maschinenbautechnik, Kfz-Technik, Bau- und Energietechnik sowie Informationstechnik (IT) zum Ausbildungsangebot. Für den Unterricht stehen zwölf gut ausgestattete Werkstatt- und Laborbereiche zur Verfügung und ermöglichen so das Lernen in Theorie und Praxis. Insgesamt lernen am Technischen Berufskolleg 1700 Schüler, die sich auf zehn Häuser verteilen.