Unfall in der Grundschule Kreuzweg

Pressemitteilung

- 43/bw

Oberbürgermeister wünscht gute Besserung

Beim Öffnen eines Oberlicht-Klappfensters in einem Klassenraum ist dieses heute Morgen einem neunjährigen Schüler der Grundschule Kreuzweg auf den Kopf gefallen und hat ihn so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste.

"Gottseidank sind die Verletzungen nicht so schlimm wie zunächst befürchtet", sagte der umgehend informierte Oberbürgermeister Tim Kurzbach. Telefonisch richtete er der Mutter Grüße und Genesungswünsche aus. Stadtdirektor Hartmut Hoferichter stand ebenfalls in Kontakt und konnte berichten, dass der Junge das Krankenhaus bereits wieder verlassen durfte.

Noch am Vormittag wurde das Fenster mit einer Spanplatte provisorisch gesichert. Eine Vertragsschreinerei ist in der Schule vor Ort, um alle weiteren Oberlichtfenster in dem denkmalgeschützten Altbau zu überprüfen und jeweils mit zwei weiteren Scharnieren zu versehen.

Die Gebäudeverwaltung wird dafür Sorge tragen, dass nach und nach auch in allen anderen städtischen Gebäuden Fenster ähnlicher Bauart überprüft und bei Bedarf zusätzlich gesichert werden. Die zuständige Abteilungsleiterin Ruth Schlephack-Müller erklärte, der Unfall sei nicht auf mangelnde Instandhaltung zurückzuführen. Das Fenster sei "unauffällig" gewesen.