Verliebt oder geisteskrank?

- 37/bw

„Ist Liebe eine besondere Form von Geisteskrankheit?“ Diesen Titel trägt eine „kabarettistische Autorenlesung“ des bekannten Hörbuchsprechers Sven Görtz am Samstag, 11. Februar, um 20 Uhr, in der Stadtbibliothek, Mummstraße 10.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf für 8 Euro, an der Abendkasse kosten sie 10 Euro. Einlass ab 19.30 Uhr.

Was passiert, wenn ein Junge ein Mädchen trifft und ihn der Wahn überfällt, dass er ohne diesen fremden Menschen nicht mehr leben kann? Welches Spiel ist im Gange, wenn Männer urplötzlich freiwillig Hemden und Unterwäsche einkaufen und Frauen sich für die Fußball-Champions-League zu interessieren beginnen? Alle Liebesromanzen in Romanen und Filmen enden mit der Hochzeit der Liebenden. Aber was kommt nach dem Happy End? Nimmt der Wahnsinn bloß andere Formen an?
Sven Görtz stellt sich diese und weitere Fragen und begibt sich in seinem Buch „Liebe … ist eine besondere Form von Geisteskrankheit“ auf die Suche nach Antworten.

Pointiert, lebenslustig und humorvoll beschreibt er das vielleicht letzte Abenteuer, das uns in einer ansonsten völlig durchorganisierten Welt noch geblieben ist. Er erzählt von Verliebten, die mit Begeisterung Dinge tun, die als unsinnig, leichtsinnig und verrückt in den Augen derjenigen erscheinen, die nicht vom Löffel der Liebe umgerührt worden sind.

Pressestimmen:

„Je länger wir lauschen, desto mehr sind wir Ohr.“

Neue Zürcher Zeitung

„Sven Görtz liebt die Satire und den leisen, intelligenten Humor“

Salzgitter Zeitung