Viele wählen per Brief

- 485/bw

Über 14.000 Briefwahlanträge für die Bundestagswahl am 22. September sind beim Wahlamt der Stadt Solingen inzwischen angekommen.

"Wahrscheinlich können wir damit die Beteiligung von vor vier Jahren noch übertreffen", vermutet der Leiter des Stadtdienstes Einwohnerwesen, Mike Häusgen. 2009 hatten 17.000 Solingerinnen und Solinger per Briefwahl ihre Stimme abgegeben.

Der Anteil der Briefwähler ist in den Stimmbezirken sehr unterschiedlich. Sie liegt zwischen 6 Prozent in der Nordstadt bis zu 21 Prozent in Pfaffenberg/Hästen. Ausgezählt werden die Briefwahlstimmen für ganz Solingen am Wahlabend im Gründer- und Technologiezentrum. Allein hier sind mehr als 100 Wahlhelferinnen und -helfer im Einsatz. Insgesamt sorgen 800 Ehrenamtllerinnen und Ehrenamtler für die Ermittlung des Wahlergebnisses.