Vielfältig. Bunt. Solingen – Für Dialog und Freundschaft

Pressemitteilung

- 273/pe

Plakataktion der Stadt Solingen vom 22. bis zum 31. Mai

„Nur wer macht, kann auch verändern.“, steht auf dem Schild, das junge und ältere Menschen, Männer und Frauen, Dunkel- und Hellhäutige, mit und ohne Kopftuch vor der Brust halten. Fotografiert sind sie vor unterschiedlich farbigen Hintergründen. Viele Portraits setzen sich zu einem vielfarbigen Bild zusammen – dem Bild Solingens als bunter und vielgestaltiger Großstadt. „Vielfalt ist eine Chance, aber du musst Verantwortung übernehmen.“ Das ist die Botschaft des Bildes, das als Großplakat ab Dienstag neun Tage lang an vierzig Standorten der Stadt zu sehen sein wird.

Das Fotomotiv entstand im Rahmen des Fotobewerbs „Vielfalt made in Solingen“, den  der Zuwanderer- und Integrationsrat zusammen mit  Oberbürgermeister Norbert Feith im letzten Herbst ausgeschrieben hatte und gehört zu den prämierten Einsendungen. Kooperationspartner waren das Solinger Tageblatt und die Solinger Morgenpost. Abgebildet sind Teilnehmerinnen und Teilnehmer des  Projekts  „Steh auf. Bewege dich“.

Das Projekt der „AWO Arbeit & Qualifizierung“ ist eines von vielen vorbildlichen Integrationsprojekten in Solingen. Es fördert bürgerschaftliches Engagement von Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund in der Nordstadt. Es möchte Jugendliche unterschiedlichster Herkunft darin unterstützen sich als aktive Akteure in die Gestaltung der Gesellschaft einzubringen, selbst Aufgaben für die Gemeinschaft übernehmen und das Zusammenleben unterschiedlichster Kulturen und Nationen im Stadtteil verbessern.

Sinn des Fotowettbewerbs war es, möglichst viele Aspekte des interkulturellen Zusammenlebens in Solingen  zu dokumentieren und Beispiele gelungener Integration in Solingen bekannter zu machen. Diesen Zielen dient auch die Plakataktion der Stadt. Zugleich bildet sie einen Kommentar zu den aktuellen Auseinandersetzungen extremistischer Gruppierungen auf Solinger Boden. Oberbürgermeister Norbert Feith: „In unserer Stadt ist Integration nicht nur Vision, sondern auch schon gelebte Realität. Das lässt sich an vielen Stellen zeigen. Gelungene Integration und gesellschaftliche Vielfalt sind Werte, die die demokratische Gemeinschaft gegen ihre Verächter verteidigen muss.“

Weitere Informationen zum Projekt

http://www.awo-aqua.de/61_Steh_auf_bewege_dich.html