Vierte ZWAR-Gruppe gegründet

Pressemitteilung

- 645/bw

Netzwerk für Menschen zwischen Arbeit und Ruhestand in Ohligs

Eine vierte Solinger ZWAR-Gruppe ist am 20. November in Ohligs gegründet worden. ZWAR steht für ein Netzwerk "Zwischen Arbeit und Ruhestand" und richtet sich an Menschen ab 55, die am Ende Ihres Berufslebens nach neuen Kontakten, Tätigkeiten und Aufgaben suchen. 280 Ohligserinnen und Ohligser nahmen die Einladung der Stadt Solingen und der katholischen Kirchengemeinde Sankt Sebastian zur Gründungsveranstaltung an. Sozialdezernent Jan Welzel stellte das Konzept vor: "Es schafft Netzwerke und belebt die nachbarschaftliche Kommunikation." Die nächsten Treffen finden am 27. November und 11. Dezember jeweils um 18 Uhr im Gemeindehaus Hackhauser Straße 10 statt. Im ersten Jahr unterstützt Sabina Vermeegen von der katholischen Kirchengemeinde die neue Gruppe in Ohligs mit Rat und Tat.

Mitgliedsbeiträge müssen nicht entrichtet werden, es gibt auch keine keine Vereinssatzung. Die Treffen sind unkonfessionell, überparteilich, basisdemokratisch und selbstorganisiert.

Landesweit bestehen rund 270 örtliche Netzwerke, in Solingen gibt es bereits jeweils eine Gruppe in Rupelrath (gemeinsam mit der Stadt Langenfeld), Hasseldelle/Kannenhof und Wald.

Für grundsätzliche Fragen steht die städtische Seniorenkoordinatorin Alexandra Simon bereit: Telefon 0212 290 5282, e-Mail a.simon@solingen.de