Voneinander lernen

- 678/bw

Seniorenbüro bei Projekttreffen in Berlin

Unter dem Motto „Voneinander Lernen“ trafen sich über 40 Verantwortliche aus den 20 Standorten des Projektes  „Alt für Jung-Patenschaften-Seniorenbüros unterstützen Geflüchtete“ am 1. Dezember zum Austausch in Berlin. Darunter war auch Jürgen Beu vom Solinger Seniorenbüro. Fragen zur Motivierung Freiwilliger, zur Kooperation vor Ort und gelungene Praxisbeispiele wurden bei dem Treffen diskutiert. Dr. Heiko Geue, Abteilungsleiter im Bundesfamilienministerium, würdigte die Anstrengungen der Seniorenbüros. Diese wichtige lokale Infrastruktur zur Förderung des Engagements  Älterer habe sich in schwieriger Situation bewährt. Er bestätigte die Fortführung der Bundesförderung auch im kommenden Jahr. Das Programm sei ein wichtiger Baustein zur Erhaltung von Toleranz und Demokratie. Bundesweit, so hieß es, seien bislang 500 Patenschaften durch die Seniorenbüro vermittelt worden. Interkulturelle Begegnungen vor Ort seien ein positives Zeichen für Offenheit und gesellschaftliche Vielfalt.