Vorlesekinder auch in den Ferien in Aktion

- 402/bw

Seniorenheime haben niemals Ferien, denn die Menschen, die dort ihren Lebensabend verbringen, fahren selten in Urlaub. Daher haben die Kinder und Jugendlichen der Projektgruppe "Lesezauber im Seniorenheim" beschlossen, auch in den Ferien zum Vorlesen in das Evangelische Altencentrum an der Cronenberger Straße zu gehen.


Am Freitag, 2. August, sind sie zwölf Kinder und Jugendliche aus dem MehrGenerationenHaus wieder im Einstz. Die jugendlichen Vorleserinnen und Vorleser sind zwischen acht und 15 Jahren alt und haben alle einen Migrationshintergrund. Einige leben erst seit kurzer Zeit in Solingen. Zur Zeit wird in deutscher und russischer Sprache gelesen. Vorgelesen werden Märchen, Geschichten aus alter Zeit, Lustiges, Witze, Reiseberichte und aktuelle Zeitungsartikel. Erzählen und spielen stehen ebenso auf dem Programm. In der Casa Emilia - dort leben die Demenzkranken - wird auch immer gut gesungen.

Die Idee für die Vorlesegruppe entstand im Rahmen der Stadtteilkonferenz Solingen-Mitte, bei der es um Ideen zur Umsetzung des Interkulturellen Gesamtkonzeptes ging. Claudia Elsner-Overberg, bei der Stadt zuständig für die "Interkulturelle Leseförderung", setzte das Vorleseprojekt in Gang. Karin Götze und ihr Team im Evangelischen Altencentrum an der Cronenberger Straße griffen die Idee auf, und auch das MehrGenerationenHaus unterstützte tatkräftig: Petra Heinzel, Bärbel Groß, Sandy Venek, Jenny Kirschke und Obaid Yousaf gehören zum Coaching-Team für die jugendlichen Vorleserinnen und Vorleser, die stetig trainiert werden.

 

An die Redaktionen
Sie sind herzlich eingeladen, die Vorlesekinder in Aktion zu erleben:
am Freitag, 2. August 2013,
ab 15:30 Uhr,
im Evangelischen Altencentrum Cronenberger Straße 34-42, Eingangsfoyer im Erdgeschoss