Vorlesewettbewerb in der Stadtbibliothek

- 36/stm

Stadtsieger wird unter Sechstklässlern ermittelt

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels geht in die nächste Runde: Hunderttausende lesebegeisterte Schüler der sechsten Klassen haben sich auch in diesem Schuljahr am größten bundesweiten Lesewettstreit beteiligt, in über 7200 Schulen wurden im vergangenen Herbst die besten Vorleserinnen und Vorleser gekürt. Jetzt gehen die Schulsieger in den regionalen Entscheiden der Städte und Landkreise an den Start.

Der Stadtentscheid für Solingen findet am Freitag, 7. Februar, um 15 Uhr in den Räumen der Stadtbibliothek an der Mummstraße 10 statt. Neun Schulsiegerinnen und Schulsieger lesen vorbereitete und einen unbekannten Text vor. Sie kämpfen vor einer Jury aus Stadtbibliothek, Schule, Solinger Tageblatt, Katholischer Jugendagentur, Vorjahressiegerin und einer Bibliothekarin aus dem Ministerium für Familie, Kinder, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen um den Einzug in die nächste Runde.  Zur Beurteilung der Leseleistung dienen der Jury folgende drei Bewertungskriterien: Lesetechnik, Textgestaltung und Textverständnis. Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde und einen Buchpreis. Das Finale der Landesbesten findet im Juli 2014 statt.

 

  • Journalisten sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.
  • Die Kinderbibliothek schließt an diesem Tag bereits um 13 Uhr für die Öffentlichkeit ihre Türen. Die Stadtbibliothek bittet hierfür ihre jungen Leserinnen und Leser um Verständnis.

 

Der traditionsreiche Vorlesewettbewerb wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Der aktuelle Stand des 55. Vorlesewettbewerbs sowie alle Termine und Teilnehmerschulen sind auf der Internetseite www.vorlesewettbewerb.de zu finden.