Wasserschutzgebiet Sengbachtalsperre

- 74/ri

Seit 1974 ist die Sengbachtalsperre per Rechtsverordnung als Wasserschutzgebiet ausgewiesen. Das soll auch weiterhin so bleiben. Da die alte ordnungsbehördliche Verordnung fristgemäß abgelaufen ist, gilt bis zum Inkrafttreten einer neuen Rechtverordnung eine vorläufige Anordnung. Sie wurde von der Bezirksregierung Köln an 22. Januar erlassen und trat am 15. Februar in Kraft.

Die vorläufige Anordnung mit Übersichtskarte, Schutzgebietskarte, der  Aufstellung der in den Schutzzonen II und II geltenden Verbote und Genehmigungspflichten liegt bei der Unteren Wasserbehörde, Verwaltungsgebäude Bonner Straße 100, während der Dienststunden zur Einsicht aus. Rückfragen beantwortet Robert Recker, Unteren Wasserbehörde, Verwaltungsgebäude Bonner Straße 100, Raum 210, Telefon 0212/290-6512.