Wasserversorgung: Vorauszahlungsbescheide werden verschickt

- 37/ri

Mit Beginn des neuen Jahres ist die Verantwortung für die Versorgung der Solinger Haushalte mit Trinkwasser von den Stadtwerken (SWS) auf den neuen städtischen Eigenbetrieb Wasserversorgung Solingen (EBW) übergegangen. Bei der Lieferung ändert sich nichts, sie erfolgt nach wie vor durch die Stadtwerke, nun aber im Auftrag der EWB.

Veränderung für die Kunden gibt es nur bei den Bescheiden: Am Montag, 26. Januar, versenden die Stadtwerke Solingen erstmals die neuen Vorauszahlungsbescheide für Schmutz- und Trinkwasser. Schon bisher haben die Stadtwerke die Schmutzwassergebühr für die Technischen Betriebe eingezogen, nun kommt auch die Trinkwassergebühr im Auftrag der EBW hinzu.

Mit den neuen Vorauszahlungsbescheiden werden auch die dazu gehörenden Gebührenbescheide als Anlage versandt. Das ist aus formalrechtlichen Gründen erforderlich. Im Zahlungsverkehr ändert sich nichts: Abschlagszahlungen können als Überweisung geleistet oder im Lastschriftverfahren eingezogen werden. Bereits erteilte Abbuchungsgenehmigungen (Lastschrift-Mandate) bleiben weiterhin gültig.