Welche Schulform für mein Kind - Elternbefragung startet

- 531/bw

Über 1.000 Erziehungsberechtigte von Grundschulkindern haben in den letzten Wochen das Angebot der Stadt Solingen angenommen, sich über die weiterführenden Schulformen, vor allem die neue Form der Sekundarschule, informieren zu lassen. Mit einem Abend am 23. Oktober in der Grundschule Stübchen endete eine Infokampagne mit insgesamt 16 Veranstaltungen.

"Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasien sind den Eltern vertraut", begründete Stadtdirektor und Schuldezernent Hartmut Hoferichter die Kampagne, "aber zur Sekundarschule gab es natürlich sehr viele Fragen." Lobende Worte fand Hoferichter für das Interesse, das die Eltern an der Zukunft ihrer Kinder und damit auch der Solinger Bildungslandschaft bekundeten. Die Resonanz sei deutlich höher gewesen als in Solingens Nachbarstädten. Dies sei wohl auch der großen Unterstützung und sachlichen Information durch die Leiterinnen und Leiter der Grundschulen zu verdanken.

Die Veranstaltungen dienten der Vorbereitung einer Elternbefragung, auf deren Grundlage Schulausschuss und Stadtrat über die mögliche Gründung einer neuen Schule entscheiden wollen. "4.200 Fragebögen haben wir verschickt, die den Eltern der Kinder in den zweiten, dritten und vierten Klassen in diesen Tagen zugehen werden", berichtet Udo Depping, Leiter des Stadtdienstes Schulverwaltung.

In einem beiliegenden Rückumschlag können die ausgefüllten Fragebögen bis zum 2. November in den Grundschulen abgegeben oder kostenfrei per Post zurückgeschickt werden.