Wolkenbruch flutet Baugrube

Pressemitteilung

- 478/ri

Trotzdem: Bau des Viehbachsammlers schreitet zügig voran

Bei den Bauarbeiten auf der Höhscheider Straße / Mühlenstraße unterhalb der Stadtautobahn müssen die Experten der Technischen Betriebe Solingen auch weiterhin unvorhergesehene Hürden überwinden. So haben die wolkenbruchartigen Niederschläge, die beim Gewitter am Dienstag vor allem in Ohligs niedergegangen sind, erneut die Baugrube geflutet.  Die Feuerwehr war im Einsatz, da auch die angrenzende Unterführung überflutet war. Im Trennbauwerk gab es dabei Schäden an den Wänden, die bereits zum Betonieren vorbereitet waren. Da die Schalung hinterspült wurde, muss sie nun komplett ausgebaut, gereinigt und erneut eingebaut werden. Weitere Verzögerungen im Bauablauf sind deshalb nicht auszuschließen. Bis die Arbeiten abgeschlossen sind, gilt weiterhin die einspurige Verkehrsführung.

Auch wenn es an diesem Standort Verzögerungen gibt, schreitet der Bau des Viehbachsammlers doch insgesamt zügig voran. Veränderungen gibt es in diesem Zusammenhang jetzt auf der Viehbachtalstraße. Wie bereits angekündigt, wird hier ein wichtiger Schritt in den laufenden Bauabschnitt vorgezogen, der zunächst für einen späteren Zeitpunkt geplant war: Die Entwässerung der Viehbachtalstraße wird an den neuen Sammler angeschlossen. Dafür werden im Mittelstreifen Regenwasserkanäle neu verlegt. Der Verkehr in Richtung Ohligs fließt weiterhin einspurig und wird auf den Standstreifen gelenkt.

Zwar verlängert sich durch die vorgezogene Maßnahme die aktuelle Verkehrsführung auf der Stadtautobahn bis voraussichtlich zum Jahresende, doch ist nicht mehr nötig, zu einem späteren Zeitpunkt erneut eine Baustelle mit Einschränkungen einzurichten. Wichtige Argumente für diese Lösung: Aktuell läuft der Verkehr nahezu störungsfrei, zudem lassen sich Kosten reduzieren.