Wunschzettel-Aktion erfolgreich gestartet

Pressemitteilung

- 685/stm

Bis zum 15. Dezember können Geschenke im Rathaus abgegeben werden

Seit zehn Jahren sorgt die Solinger Tafel dafür, dass bedürftige Kinder aus der Klingenstadt ein Weihnachtsgeschenk bekommen. In diesem Jahr hat Oberbürgermeister Tim Kurzbach erstmals die Schirmherrschaft übernommen. "Es kann ja nicht sein, dass 400 Kinder in Solingen am Heiligen Abend mit leeren Händen da stehen", findet der zweifache Familienvater und dankt allen, die sich bei der zehnten "Wunschzettel-Aktion" engagieren. Die Mitarbeiterinnen im Rathaus-Foyer sind ganz begeistert, wie viele Wunschzettel schon in den ersten beiden Tagen vom bunten Lichter-Tuch gepflückt wurden. "Eine Frau, die darauf wartet, Oma zu werden, hat mir erzählt, wie sehr sie sich freut, eine Puppe zu kaufen und verpacken zu können", erzählt Ulrike Schlagbaum. Mit ihren Kolleginnen sammelt sie am Rathaus-Empfang die gespendeten Geschenke, die regelmäßig von den Tafel-Mitarbeiterinnen abgeholt werden. Brigitte Funk hat das Alter der zu bescherenden Kinder auf bis zehn Jahre herabgesetzt, weil inzwischen so viele Familien bei der Solinger Tafel registriert sind. Während Kurzbach und sein Stellvertreter Ernst Lauterjung sich am Dienstagmorgen in die Vielfalt von Eisprinzessin, Cars und Co. vertieften, plant Tafel-Leiterin Funk bereits die große Bescherung am Donnerstag, 21. Dezember, im Konzertsaal. Dann sind außer den zu bescherenden Kinder mit ihren Familien auch die freundlichen Spender eingeladen.

 

  • Info: Wunschzettel für Geschenke in Höhe von bis zu 20 Euro können bis einschließlich zum 15. Dezember wochentags zwischen 7 und 19 Uhr im Foyer des Rathaus-Haupteingangs abgeholt werden.