Zehn Jahre "Runder Tisch gegen häusliche Gewalt"

Pressemitteilung

- 567/stm

Einladung zur Pressekonferenz

Bundesweit trat 2002 das Gewaltschutzgesetz mit dem reformierten Polizeirecht in Kraft. Kurz danach wurde in Solingen der "Runde Tisch gegen häusliche Gewalt" gegründet.

Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens informieren Vertreterinnen und Vertreter des Arbeitsbündnisses zum Abbau familiärer Gewalt

  • am Montag, 19. November, um 10 Uhr
  • im Rathaus (Altbau), Raum 220

im Rahmen einer Pressekonferenz über ihre Arbeit und die in den nächsten Wochen geplanten Fachveranstaltungen.

Es moderieren die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Solingen

  • Gisela Köller-Lesweng und
  • Dr. Annette Heibges

von der Geschäftsstelle "Kommunale Gesundheitskonferenz" des Stadtdienstes Gesundheit. Darüber hinaus werden

  • Martina Zsack-Möllmann (Frauenhaus Solingen)
  • Anne Grefer (Frauenberatungsstelle)

sowie Vertreter/innen des Polizeilichen Opferschutzes, des Psychosozialen Trägervereins, des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen e.V. und weiterer Mitglieder des Runden Tisches gegen Häusliches Gewalt Ihre Gesprächspartner/innen sein.