Bundesfreiwilligendienst bei der Stadt Solingen

Wer sich freiwillig für das Gemeinwohl engagieren möchte, kann eine Aufgabe im Bundesfreiwilligendienst übernehmen.

Der Bundesfreiwiliigendienst richtet sich an Männer und Frauen jeden Alters, die sich außerhalb von Beruf und Schule für das Gemeinwohl engagieren möchten. Ein solches Engagement lohnt sich für jeden und ist ein großer persönlicher Gewinn: Junge Menschen sammeln praktische Erfahrungen und Kenntnisse. Sie erhalten erste Einblicke in die Berufswelt und können ihre Fähigkeiten und Grenzen kennen lernen. Ältere Menschen geben ihre reichhaltige Lebenserfahrung an andere weiter, können über ihr freiwilliges Engagement auch nach dem Berufsleben weiter im Geschehen bleiben oder nach einer Familienphase wieder Anschluss finden.

Der Bundesfreiwilligendienst kann grundsätzlich in diesen Bereichen geleistet werden
  • Jugendförderung
  • Kindertagesstätten und Heime
  • Schulen
  • Verwaltung
  • Stadtdienst Natur und Umwelt
  • Altenzentren der Stadt Solingen
  • Flüchtlingshilfe und Integrationsbüro
  • Bibliothek und Stadtarchiv

Leistungen

Obwohl Sie sich freiwillig für soziale Aufgaben engagieren, wird der Einsatz mit folgenden Leistungen honoriert:

  • Taschengeld
    Sie erhalten 360 Euro monatliches Taschengeld .
  • Sozialversicherung
    Die Stadt Solingen übernimmt Beiträge für die gesetzliche Renten-, Unfall-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung.
  • Kindergeld
    Junge Menschen, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, erhalten Kindergeld.
  • Unterbringung
    Alle Einsatzstellen befinden sich in Solingen. Unterbringungsmöglichkeiten können wir leider nicht zur Verfügung stellen.
  • Jahresurlaub
    Der gesetzliche Urlaubsanspruch beträgt 30 Tage pro Jahr.
  • Seminare
    Im Laufe des Jahres finden 25 Bildungstage als einwöchige Seminare statt. Freiwillige, die älter als 27 Jahre sind, nehmen im angemessenem Umfang an den Seminaren teil. Als angemessen wird in der Regel mindestens ein Tag pro Monat angesehen
  • Betreuung
    Fachkräfte vor Ort helfen bei der praktischen Arbeit. Darüber hinaus betreuen und begleiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Solingen die Bundesfreiwilligen.
  • Bescheinigung und Zeugnis
    Am Ende der Dienstzeit erhalten die Bundesfreiwilligen eine Dienstzeitbescheinigung und ein Zeugnis.
Die Freiwilligendienste (Freiwilliges soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst) werden gefördert vom

Logo des Bundesministeriums für Familie,Senioren, Frauen und Jugend

 

Fristen

Beginn und Dauer

  • Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) bei der Stadtverwaltung Solingen beginnt am 1. September.
  • Er dauert in der Regel 12 Monate, die Arbeitszeit beträgt 39 Stunden pro Woche.
  • Nachbesetzungen sind auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich.

Es gibt keine Bewerbungsfrist!

Hinweise

Wichtig! Aus Sichheitsgründen nehmen wir zurzeit keine Bewerbungen per Email an. Bitte benutzen Sie für Ihre Bewerbung das Online- Stellenportal oder lassen Sie uns eine schriftliche Bewerbung zukommen.

Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Beachtung der Bestimmung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW. Für Schwerbehinderte oder Schwerbehinderten Gleichgestellte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX.

Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationen.

Kontakt