Nachtarbeit - Genehmigung

Von 22 bis 6 Uhr sind Betätigungen verboten, welche geeignet sind, die Nachtruhe zu stören.

Die Behörde kann auf Antrag Ausnahmen von dem Verbot zulassen, wenn die Ausübung der Tätigkeit während der Nachtzeit im öffentlichen Interesse oder im überwiegenden Interesse eines Beteiligten geboten ist.

Die Ausnahme kann unter Bedingungen erteilt und mit Auflagen verbunden werden.

Der Antrag auf eine Genehmigung für Arbeiten zur Nachtzeit (22:00 - 06:00 Uhr) ist schriftlich zu stellen.

Ausnahmen vom Beschäftigungsverbot an Sonn- und Feiertagen müssen bei der Bezirksregierung Düsseldorf beantragt werden.

benötigte Unterlagen

Ein formloser schriftlicher Antrag

Preis / Kosten

150,00 Euro bis 800,00 Euro
je nach Verwaltungsaufwand

(gemäß Tarifstelle 15a.4.2 Allgemeine Verwaltungsgebührenordnung NW)

Fristen

Antragsstellung mindestens 14 Tage vorher

Hinweise

vor Antragsstellung bitte telefonischen Kontakt zur Sachbearbeiterin / zum Sachbearbeiter aufnehmen.

Rechtliche Grundlagen

§ 9 (2) Landes-Immissionsschutzgesetz NW

Erfahren Sie mehr...

Downloads

Kontakt